Die letzte Schlacht

Reportage über die traditionellen Thunfischfänger vor der Küste Sardiniens

Seit 2010 begleite ich einige der wenigen verbliebenen Tonnaroti Italiens im Süden Sardiniens bei ihrer Jahrtausende alten Tradition, den Blauflossenthun nachhaltig zu fangen.

Jedes Frühjahr errichten sie an der Küste bei Portoscuso eine gigantische Unterwasserfalle, eine riesige Reuse, in denen sie tausende Thunfische fangen. Diese schwimmen auf der Wanderung zu ihren Laichplätzen im Schwarzen Meer sehr nah an der Küste entlang. Wenn im Mai genügend Fische in der „camera della morte“ (Todeskammer) sind, wird die erste Mattanza (Schlacht) der Saison eingeläutet: das schnelle und blutige Töten der Thunfische per Hand.

Die Tonnaroti sind keine gewöhnlichen Fischer – sie sind spezialisiert auf diese besondere Art des Jagens und das nur während weniger Monate im Jahr. In den kleinen Fischerdörfern der Region werden sie verehrt wie Superstars.

Details zur Produktion

  • Red., Kam., Edit: Markus Thiele
  • Koproduktion: Laura Camboni, Simone Perra
  • Status: In Produktion